Classic meets Steppe

Unter dem Titel Classic meets Steppe präsentiert Mongolian Step, Agentur für mongolische Kunst und Kultur, zwei Konzerte, einen Vortrag und eine Ausstellung. Den Auftakt macht das große Konzert am 20.10.2017 im Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin.

Im Rahmen des Konzerts werden vier ganz besondere Musiker zusammengebracht: der international bekannte Bariton Amartuvshin Enkhbat, die junge Pianistin Odgerel Sampilnorov und der Pferdekopfgeiger Bat-Ochir Araanz werden gemeinsam mit der deutschen Violinistin Lisa Werhahn auftreten. Die Musiker spielen klassische Kompositionen mit mongolischer Seele der Komponisten Gonchigsumlaa, Khangal und Sharav und interpretieren Werke von Mendelssohn, Verdi und Giordano.

Der Höhepunkt des Abends ist der Auftritt des Cardiff Singer of the World Preisträgers Amartvushin Enkhbat, der mit der unerschöpflichen Strahlkraft und Intensität seines Baritons unter anderem Stücke aus Verdis Rigoletto interpretiert.

20.Oktober 2017 um 20 Uhr Konzertsaal der Universität der Künste Berlin Hardenbergstraße 33 10623 Berlin-Charlottenburg Tel: 030 3185 - 2374

Einlass ab 18:00 Uhr – Die mongolische Künstlerin Zazaa stimmt mit ihren außergewöhnlichen Bildern im Foyer des Konzertsaals auf das besondere Klangerlebnis ein.

Mehr Informationen und Tickets unter: www.classic-meets-steppe.de

Mongolian Step hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge mongolische Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen und zu fördern und mit der Kunst als Medium eine Brücke zwischen östlicher und westlicher Kultur zu bauen. Unser Motto lautet:

„Besser einmal mit eigenen Augen sehen, als tausendmal von anderen hören“.

Aus dem Spannungsfeld der überdauernden Traditionen, unterschiedlichster Einwirkungen im Laufe der Jahrhunderte und moderner westlicher Einflüsse hat sich in der Mongolei eine Kultur ausgebildet, die ganz besondere junge KünstlerInnen und Werke hervorbringt.

Um aktiv den Kulturaustausch zu fördern, freuen wir uns bei diesem Konzert besonders über die Zusammenarbeit der mongolischen Musiker mit der deutschen Geigerin.

Wir bedanken uns beim Goethe Institut und beim Auswärtigen Amt für die Förderung und bei der Mongolischen Botschaft und MIAT für die freundliche Unterstützung. Des Weiteren gilt unser Dank Professor Bernhard Wulff, dem Kulturbotschafter der Mongolei, der freundlicherweise die Moderation des Konzerts in der UdK übernimmt.